Späherinformationen Brennende Steppe/Sengende Schlucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Späherinformationen Brennende Steppe/Sengende Schlucht

Beitrag von Stillwasser am So Aug 21, 2016 4:40 am

Aufklärung möglicher Standorte der Legion
Silianea Stillwasser, verfasst am Einundzwanzigsten des Achten Monats, nach dem Fluge von Thelsamar zur Feste Rotwehr und der dortigen Schlacht am gleichen Tage.

Überflug und Landung in der Sengenden Schlucht zur erneuten Erkundung, betreffend der Dämonischen Schmiede und der Teleportationseinrichtung.

Überflug der Brennenden Steppe. Landung und weitere Erkundung wegen Felfledermäusen und erwarteter Feindlicher Kanonen selbst unter dem Schutz magischer Unsichtbarkeit zu riskant und daher vermieden.

Sengende Schlucht
• Die Anlage befindet sich in den Alten Stollen der Dunkeleisensteinbrüche und wird von außen durch eine einfache Illusion getarnt.
• Die Dämonenschmiede wird weiterhin von einer Unbekannten Anzahl von Gan‘arg (geschätzt mehrere Dutzend) und einem Ingenieur in Betrieb gehalten.
• Die Schmiede produziert diverse Waffen und soweit ersichtlich wohl auch Munition, wahrscheinlich für Felkanonen.
• Darüber hinaus werden vor Ort, die nahe der Lava lebenden Elementare gefoltert und mit Fel verseucht. Man scheint sie dazu an felverseuchtes Gestein binden zu wollen.
• Im Raum der Schmiede gibt es inzwischen zwei Portale. Durch eines strömen weitere Dämonische Truppen in die Höhle, nur um durch das nächste wieder zu verschwinden. Ziel weiterhin Unbekannt.
• Die Schmiede wird von einigen Teufelsjägern und Teufelswächtern bewacht. Anzahl Unbekannt.
Das Risiko einer Entdeckung erhöhte sich zusehends, sodass ich keine weiteren Informationen einholen konnte.

Brennende Steppe
• Auf dem so genannten Schreckensfels wurde ein Turmartiges Gebäude errichtet. Eine hohe Anzahl an Felfledermäusen verhindert allerdings ein genaues Ausspähen aus der Luft, eine Verteidigung durch Felkanonen ist zu erwarten.
• Aus der Entfernung ist zu erkennen, das aus einem Ausgang zunehmend weitere Dämonen schwärmen. Vor dem Turm selbst lagern bereits weitere Dämonische Streitkräfte.
• Zahlen lassen sich nur Schätzen, es ist aber mit einer Anzahl von mehreren Hundert Dämonen zu rechnen, den größten Anteil scheinen Teufelswachen zu stellen.
• Ein Großteil - der sich bereits aufs Rotkamm zubewegenden Dämonischen Armee - staut sich momentan vor dem Pass zur Rotwehr, etwas scheint zu verhindern, dass die Armee zügig weiter vorrückt. Ich nehme allerdings nicht an, dass die Legion dort tatenlos zusehen wird, bis sich die Störung von selbst beseitigt.
• In der Steppe nahe des Hügels steht ein gewaltiges Konstrukt das sogar auf größere Entfernung eindeutig als Teufelshäscher zu identifizieren ist.

An diesem Punkt musste ich mich in den Schutz des Gebirges zurückziehen um einer Entdeckung zu entgehen. Habe mich daher dazu entschieden mit den vorhandenen Informationen vorerst zur Rotwehr vorzurücken.

gez. Silianea Stillwasser

Stillwasser
Mitglied

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 04.08.16

Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten